„Einen alten Baum verpflanzt man nicht!"

Baum-1-sw

„DAHOAM-bleiben"

ist ein Wunsch vieler alter, pflegebedürftiger Menschen und ihrer Angehörigen.

Die Gründer von DAHOAM e.V. erkannten bereits 1985 die Lücken in der Versorgung alter und kranker Menschen und suchten nach umsetzbaren Lösungen.
Sie (er)fanden ein ganzheitliches Wegenetz, das eine sehr lange häusliche Versorgung möglich macht.

Dies bedeutet:

Wir erhalten das sensible Geflecht des Menschen, seine Fähigkeiten und Ge-WOHN-heiten, so dass er seine Orientierung in der vertrauten Umgebung immer wieder finden kann.

 

Der Anspruch

Jedem hilfe- und pflegebedürftigen Menschen

  • solange wie möglich das Verbleiben in seiner vertrauten Umgebung zu ermöglichen, wenn es dem eigenen Wunsch entspricht, d.h. seine Wurzelkraft zu bewahren und dort ganzheitlich zu unterstützen, wo diese eigene Kraft nicht ausreicht
  • Begleitung und psychosoziale Betreuung anzubieten
  • das Leben in den eigenen vier Wänden zu ermöglichen und mit zu gestalten, d.h. die vorhandenen Ressourcen zu achten, zu pflegen und zu erhalten
  • größtmögliche Selbstständigkeit und Selbstbestimmung zuzugestehen

Unser Weg

Ein alternatives, zeitgemäßes und innovatives Konzept

  • Betreuung, Pflege, Beratung und Begleitung durch berufserfahrene Fachkräfte aus dem Pflege- und Sozialbereich
  • enge Zusammenarbeit und kontinuierliche Vernetzung mit anderen Organisationen und Einrichtungen
  • regelmäßige interne und externe Fortbildung des ganzen Teams
  • das Fahrrad als umweltfreundliches Fortbewegungsmittel zu den Klienten
  • Veranstaltungen und Treffen mit Klienten, Angehörigen und Hinterbliebenen zum Genießen und zum Austausch wertvoller Erfahrungen
  • Begleitung bis zum Lebensende

Vertrauen

Gegenseitiges Vertrauen ist die Basis für das Gelingen unserer Arbeit.

Wir versuchen in unserer Arbeit, den existenziellen Erfahrungen wie

  • Vertrauen fassen
  • Hoffnung entwickeln
  • Zuversicht schöpfen
  • Unabhängigkeit erhalten
  • Freude empfinden
  • Wohlbefinden genießen
  • Gemeinsamkeit erleben

wieder einen neuen Raum zu geben.